Haustiere für Kinder: So nicht!

Springe zu...
TEILEN

Kinder und Haustiere 

Wenn Kinder mit Tieren aufwachsen, hilft ihnen das beim Aufbau wichtiger Fähigkeiten und Kompetenzen. Sie übernehmen Verantwortung für ein Lebewesen mit dem sie ganz ohne Worte kommunizieren müssen. Kinder können durch Tiere ihre Empathie, Rücksichtnahme und liebevolles Verhalten festigen. Sie sind gezwungen ihren kindlichen Egoismus abzulegen und die Bedürfnisse eines anderen in ihren Alltag aktiv zu integrieren. 

Das richtige Verhalten gegenüber Tieren muss demnach erst gelernt werden. Als Elternteil hat man daran einen sehr großen und wichtigen Anteil. Selbstverständlich kann und darf man dem Kind nicht alles abnehmen. Eltern müssen aber als gutes Vorbild vorangehen. Das sollten sie zwar immer, aber gerade beim Verhalten gegenüber Tieren, ist diese Vorbildfunktion auf einer anderen Ebene von Bedeutung. Fehlverhalten muss genauso erklärt und vermieden werden wie gutes Verhalten gefördert und unterstützt. 

Das richtige Verhalten gegenüber Tieren 

Hunde, Katzen, Nagetiere und auch Vögel sind beliebte Gefährten für die eigenen vier Wände. Bevor sich die Familie für einen tierischen Mitbewohner entscheidet, sollten alle einige Grundregeln beherzigen.

In der folgenden Galerie sind drei wichtige Punkte zusammengefasst:

Wildtiere sind keine Haustiere 

Ob in der Stadt oder auf dem eigenen Grundstück auf dem Land, es kann immer passieren, dass Kinder einem verletzten oder vermeintlich einsamen Wildtier begegnen. Momentan sind beispielsweise vermehrt Igel unterwegs. Sie dürfen aber nicht mitgenommen werden. Egal wie verloren sie erscheinen. Denn aktuell sind sie nur auf der Suche nach Nahrung, um sich ordentlich Winterspeck anzufuttern. 

Ebenso verlockend ist es Eichhörnchen oder Waschbären zu helfen. Sie sehen zwar niedlich und flauschig aus, bleiben aber Wildtiere. Es kann natürlich trotz allem vorkommen, dass Sie einem verletzten Igel, Eichhörnchen oder anderem Wildtier begegnen. Statt ihn einfach einzusammeln, sollten Sie zu Beginn einen Tierarzt anrufen. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der örtliche Tierschutz die nächste Anlaufstelle. Unter folgender Internetadresse finden Sie genau den richtigen Ansprechpartner in Ihrer Gegend. Fragen Sie nach, was Sie tun können und dürfen: 

www.tierschutzbund.de - Wildtierhilfe

Der große Fehler: Tiere zu Weihnachten 

Die Weihnachtszeit steht kurz bevor. Nach Halloween verschwindet nach und nach die herbstliche Deko und weicht den glitzernden Lichterketten der Vorweihnachtszeit. Dann steht die große Frage nach einem einzigartigen und besonderen Geschenk für das Kind an. Für viele scheint dies der perfekte Zeitpunkt für ein Haustier zu sein. Doch die Zahl der ausgesetzten Tiere steigt nicht ohne Grund nach den Feiertagen oder vor den nächsten Ferien. Die Anschaffung eines Haustieres ist ein Großprojekt und bei einigen Tieren eine Verpflichtung auf (fast) Lebenszeit. Das muss allen Familienmitgliedern klar sein. Sehen Sie zum Wohl des Tieres und zum Wohl Ihres Kindes von einem Schnellschuss in Sachen Haustier ab!

Mehr zum Thema Haustiere lesen Sie hier:

Katzen
Hunde
Vögel
Nagetiere 

Weiterlesen