Buchtipp: "Das wahre Leben der Bauernhoftiere"

Das wahre Leben der Bauernhoftiere
Das wahre Leben der Bauernhoftiere © Kieks/Klett Kinderbuch
Springe zu...
TEILEN

Darum geht’s in Das wahre Leben der Bauernhoftiere 

Ein paar Fakten zu Beginn:

Das Buch beinhaltet 40 von der Autorin selbst illustrierte Seiten. Es ist als Hardcover im Format 22 cm x 28 cm gebunden. Für 16,00 € kannst du es seit August 2020 in deinem Lieblingsbuchladen finden. 

Zum Inhalt: 

Autorin Lena Zeise nimmt dich mit auf einen Bauernhof und zeigt dir, wie es dort wirklich aussieht. Vorher solltest du aber wissen, dass die kuscheligen, frei herumlaufenden Küken und die von der Bäuerin gemolkene Kuh im Stall, die du aus deinen alten Kinderbüchern kennst, hier so nicht auftauchen. Im wahren Leben der Bauernhoftiere sieht es nämlich etwas anders aus. Da ist es oft sehr voll und eng. Vor allem in den großen Ställen, die zum heutigen Alltag der Tiere gehören. Das Buch von Lena Zeise zeigt dir, welche Arten der Nutztierhaltung es in Deutschland gibt und auch wie es früher auf dem Land ausgesehen hat. Nach einer Einleitung, die dir erklärt, was dich im Buch erwartet, wird in verständlichen Texten viel Wissen rund um das Thema Nutztierhaltung vermittelt. Du lernst ganz wie in einem Lexikon, was Nutztiere sind, welche Eigenschaften sie auszeichnen und vor allem wie sie gehalten werden. 

Blick ins Buch Das wahre Leben der bauernhoftiere Seite 14 und 15

Einblicke in den Alltag von Milchkühen bekommst du dank der großartigen Zeichnungen. (Bild: Kieks/Klett Kinderbuch)

In etwas mehr als der Hälfte des Buches stellt die Autorin die konventionelle Haltung der typischen Nutztiere in Deutschland vor. Sie geht also auf Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Geflügel wie Hühner oder Puten ein. Grundlegendes wie die Bezeichnungen der Tiere, denn ein männliches Schwein heißt anders als ein weibliches, wird ebenso genannt wie die Lebensumstände der Tiere. In welchen Ställen werden sie zum Beispiel gehalten und wie unterscheidet sich beispielsweise die Haltung von Milchkühen von denen, die nur für ihr Fleisch gezüchtet werden? Aber auch die Frage wie sich die Haltung auf die Umwelt auswirkt, greift Lena Zeise auf. Du erfährst, was die Tiere fressen und auch wie der Weg zum Schlachthof für sie aussieht. Dabei nennt die Autorin immer nur die Fakten und zeigt anhand von großartigen und sehr realistisch aussehenden Bildern, wie die Tiere gehalten werden. Die Bilder im Buch sind so einzigartig und realistisch wie es dir kein Kinderbuch bieten kann.

Auf den letzten Seiten des Buches zeigt Lena Zeise wie die ökologische Nutztierhaltung aussieht und wie sie sich von der konventionellen unterscheidet. Auch warum so viele Landwirtschaftsbetriebe nicht auf die für
Tiere schonendere Haltung umsteigen, stellt sie dar. Trotz aller Fürsorge wird am Ende jedes Tier geschlachtet, damit wir es essen können. Das verheimlicht das Buch nicht, sondern stellt es sachlich dar. Du erfährst ebenfalls wie Tiertransporte aussehen und wo sich am Ende die Produkte der Tiere verstecken.

Seite 10 und 11 des Buches Das wahre Leben der Bauernhoftiere von Lena Zeise

Wie leben Schweine in der konventionellen Landwirtschaft. Hier erfährst du's. (Bild: Kieks/Klett Kinderbuch)

Für wen ist Das wahre Leben der Bauernhoftiere geeignet?

Die Leseempfehlung des Klett Kinderbuch Verlages ist mit sieben Jahren angegeben. Kieks schließt sich dieser Empfehlung an und lässt die Grenze nach oben dabei komplett offen. Denn bei diesem Buch handelt es
sich nicht um Gute-Nacht-Geschichten, sondern ein Sachbuch von dem die ganze Familie lernen kann. 

Fazit

Lena Zeise nimmt beim wichtigen Thema Nutztierhaltung kein Blatt vor den Mund und vermittelt Informationen kindgerecht, sachlich und ohne eine Meinung vorzugeben. So hat sie mit Das wahre Leben der Bauernhoftiere ein tierisch gutes Sachbuch für die ganze Familie geschaffen. Nicht nur Kinder, die keine Möglichkeit haben, das Landleben kennenzulernen, finden hier Einblicke, die ihnen sonst verwehrt bleiben. Auch Eltern werden viel aus diesem Buch lernen können und sollten unbedingt mit ihren Kindern reinlesen. Als Buch für Kinder ist der inhaltliche Umfang optimal, ein längeres Werk würde zu mächtig und überfordernd sein. So kann es aber an wenigen Stellen passieren, dass sich Fragen für Leser*innen ergeben, die dann abseits vom Buch nach Antworten verlangen. Dennoch ist Das wahre Leben der Bauernhoftiere eine klare Leseempfehlung der Kieks-Redaktion.

Wir danken dem Klett Kinderbuch Verlag noch einmal herzlich für die Bereitstellung des Buches.

Wertung

Infos für Eltern 

Das wahre Leben der Bauernhoftiere will nicht belehren, sondern lehren. Es ist dabei aber kein Nachschlagewerk, sondern ein Buch, das Anreize gibt, sich noch mehr mit dem Thema Nutztierhaltung auseinanderzusetzen und sie zu hinterfragen. Es macht uns darauf aufmerksam, welchen Einfluss unser Konsumverhalten hat. Welche Rolle es spielt, was wir in welchen Mengen und vor allem wo kaufen, zeigt das Buch sachlich auf. So können Sie als Leser*innen selbst entscheiden, ob und wie sie das neu gewonnene Wissen in den Alltag für Ihre Familie einfließen lassen.

Weiterlesen