Kinder haben Rechte!

Springe zu...
TEILEN

Kinder sind keine Erwachsenen

Du denkst dir bestimmt „Das ist doch klar!“, oder? Für dich, deine Eltern und sehr viele Menschen auf der Welt ist es auch so. Aber leider gilt das nicht schon immer. Vieles, was heute möglich ist, war früher für Kinder unvorstellbar. Sie mussten in Fabriken oder auf dem Feld arbeiten. In der Landwirtschaft bei der Ernte oder Versorgung der Tiere waren Kinder meist mit der ganzen Familie beschäftigt. Kinder, die in Fabriken oder sogar in Bergwerken arbeiten mussten, waren leider oft allein. Doch eins ist klar: Kinder können und dürfen vor allem nicht das Gleiche tun wie Erwachsene. Sie verdienen besonderen Schutz und auf dem Weg zum Erwachsensein ganz besondere Rechte. Aus diesem Grund gibt es die Kinderrechte. Sie sorgen dafür, dass du ein sicheres Leben führen kannst.

Welche Kinderrechte gibt es?

In den zusammengefassten Kinderrechten, der UN-Kinderrechtskonvention, an denen fast alle Länder der Welt mitgearbeitet haben, stehen 54 Artikel. Es hat ganze 10 Jahre gedauert, bis die Vereinten Nationen, also die UN, alle wichtigen Rechte gesammelt hatten. 1989 war es dann soweit und die Kinderrechte waren endlich beschlossene Sache.

Das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung steht jedem Kind zu. Niemand, der für dich verantwortlich ist oder für dich sorgen soll, darf dir weh tun und gewalttätig sein. Mit diesem Recht wurde endlich auch Kinderarbeit verboten und hat vielen Kindern auf der Welt geholfen, ein sicheres Leben zu führen. 

Schule

Was für viele selbstverständlich ist, ist das Recht auf Leben und Entwicklung. Es hört sich zwar etwas kompliziert an, bedeutet aber einfach, dass du ein Recht auf Bildung, ein Bett und ausreichend zu essen hast. Kinder sollen also überall die Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen, satt zu sein und sicher zu wohnen. 

Du hast außerdem das Recht deine Meinung zu sagen und deine Gedanken mitzuteilen. Dir dürfen keine Informationen vorenthalten werden, wenn du etwas wissen möchtest. Und auch ganz wichtig: Kinder dürfen immer mitbestimmen, wenn es um sie geht. Das kann die Schule, Schwimmunterricht oder einen neuen Spielplatz gehen.

Für wen gelten gelten die Kinderrechte

Ganz klar: für alle Kinder! Kinderrechte unterscheiden nicht zwischen Herkunft, Hautfarbe oder Schuhgröße. Es ist ganz egal wo du wohnst, wo deine Eltern herkommen, welche Religion ihr habt oder welche Sprache du sprichst. Kinderrechte sind für alle Kinder da, denn ihr seid alle gleich und verdient es, gleich fair behandelt zu werden. Ein Kind bist du allerdings nur bis zu deinem 18. Geburtstag. Danach wirst du wie ein Erwachsener und nach den Rechten, die für Erwachsene gelten, behandelt. 

Weiterlesen